Willy-Brandt-Medaille für Ulrich Greschkowitz

Veröffentlicht am 17.10.2021 in Ortsverein

Es war ein Grund zum Feiern. Ulrich Greschkowitz, der seit mehr als 60 Jahren Mitglied der SPD ist, erhielt von der SPD die Willy-Brandt-Medaille verliehen. Mit dieser Medaille ehrt die Partei Mitglieder, die sich in besonderer Weise um die Sozialdemokratie verdient gemacht haben. Die bereits für das Jahr 2020 geplante Ehrung konnte nun Anfang Oktober im Rahmen einer Mitgliederversammlung tatsächlich durchgeführt werden.

Die Laudatio auf Greschkowitz hielt unsere Landtagsabgeordnete Gabi Rolland. Sie verwies zunächst auf die lange Mitgliedschaft des Geehrten: Greschkowitz trat 1959 ein. Für Rolland ist er „ein Mensch, der zwei sozialdemokratische Eigenschaften der Nachkriegszeit verkörpert: Die SPD als Arbeiterpartei und das Aufstiegsversprechen.“ Er ist als Kind einer Arbeiterfamilie aus dem Ruhrgebiet nach Umkirch gekommen und hat nach dem Gymnasium eine Ausbildung im mittleren Verwaltungsdienst absolvierte. All das zu der Zeit, als die sich SPD mit dem ebenfalls 1959 verabschiedeten Godesberger Programm von der reinen Arbeiter- zur Volkspartei wandelte.

Im Jahr 1972 gründete er den Ortsverein in Umkirch. Geburtshelfer war Rudolf Schieler, der gerade unter der Großen Koalition in Baden-Württemberg Justizminister wurde. Seine damaligen Mitstreiter waren der langjährige Chef der FWTM Bernd Dallmann oder Norbert Schröder-Klings, die rechte Hand von Oberbürgermeister Dr. Rolf Böhme der Stadt Freiburg oder der renommierte Steuerrechtler Stolterfoht, wie Rolland weiter ausführte.

Im Laufe der Zeit hatte er diverse Aktivposten inne: Er war im Ortsverein mehrfacher Vorsitzender und engagierte sich im Kreisverband als Kassierer. Ein großes Anliegen war und ist ihm die Sozialdemokratische Gemeinschaft für Kommunalpolitik (SGK) und die Arbeiterwohlfahrt (AWO). Auch im Kreistag und im Regionalverband Südlicher Oberrhein war er aktiv.

Die wohl bedeutendste Station seiner beeindruckenden Karriere war die Wahl zum Bürgermeister von Umkirch im Jahr 1986. Mit seiner Leidenschaft für die Kommunalpolitik und die Nähe zu den Mitmenschen, hat er in seinen 16 Jahren Amtszeit viel bewegt. Gabi Rolland erwähnte in diesem Zusammenhang als Beispiel die Verlegung der B31 West aus dem Ort heraus.

Der Geehrte zeigte sich in einer kurzen Dankesrede bewegt von der Medaille und dankte Rolland für Ihre Worte und den Rückblick auf viele Jahrzehnte Politik für die Region und Umkirch. Ebenso freute er sich über die Neuaufstellung seines Ortsvereins, den er auch weiter nach Kräften unterstützen will.

Oswald Prucker

 

Mitmachen

Scholz packt das an

olaf-scholz.de

Veranstaltungskalender

Alle Termine öffnen.

07.12.2022, 19:00 Uhr Quo vadis Landarzt?
Podiumsdiskussion zur Sicherung der medizinischer Versorgung. Der Ortsverein Hochschwarzwald diskutiert mit …

12.12.2022, 19:00 Uhr Digitaler Kreisstammtisch
Wir freuen uns auf viele Gäste und lustige und spannende Gespräche zu allen aktuellen politischen aber auch ni …